Hintergrundbild Wittenberg und Elbe

Anschrift

Am Alten Anker
Dessauer Straße 286
06886 Lutherstadt Wittenberg

Kontakt

Tel.: 03491 / 768760
Fax: 03491 / 7687610
infoatamaltenanker.de

Sehenswürdigkeiten in und um Wittenberg

In und um Wittenberg befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die zu einem Besuch einladen. Besonders bemerkenswert im Raum Wittenberg ist die Dichte der UNESCO-Weltkulturerbestätten. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die bekanntesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in und um Wittenberg vorstellen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Wesbite der Lutherstadt Wittenberg:
http://www.lutherstadt-wittenberg.de/sehenswuerdigkeiten.html

UNESCO Welterbestätten in Wittenberg

In Wittenberg befinden sich vier Bauwerke, welche im Jahr 1996 von der UNESCO in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurden. Wenn Sie die Lutherstadt Wittenberg besuchen wollen, sollten Sie sich diese historischen Gebäude nicht entgehen lassen!

Schlosskirche Allerheiligen

Die Schlosskirche wurde von 1490 bis 1511 unter Friedrich dem Weisen erbaut und diente seit 1507 als Universitätskirche. Die Tür der Kirche wurde in der Universität als "Schwarzes Brett" genutzt, an welches Martin Luther am 31. 0ktober 1517 seine bekannten 95 Thesen anheftete und dadurch die Reformation einleitete. 1760 brannte die Schlosskirche im Siebenjährigen Krieg aus. 1892 wurde sie jedoch als "Denkmal der Reformation" wieder aufgebaut. Anstelle der verbrannten Thesentür ließ König Friedrich Wilhelm IV von Preußen eine Bronzetür mit den lateinischen 95 Thesen einsetzen.

Schlosskirche WittenbergHeute befinden sich im Inneren der Schlosskirche die Gräber von Martin Luther und Philipp Melanchthon. Die Bronzetür und der 1892 umgebaute, 88 Meter hohe Kirchturm können von Touristen aus Nah und Fern besucht und betrachtet werden. Außerdem sind individuelle Orgelführungen möglich, in denen das schöne Orgelwerk begutachtet werden kann.

Adresse:
Schlossplatz
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Informationen unter http://www.lutherstadt-wittenberg.de/schlosskirche.html

Lutherhaus Wittenberg

Das Lutherhaus befindet sich in der Collegienstraße in Wittenberg im Innenhof des Augusteums und wurde ursprünglich ab 1504 als Augustiner-Kloster erbaut. Zeitweise diente es jedoch als Wohnhaus des Reformators Martin Luther und ist heute das größte reformations-geschichtliche Museum der Welt. In dem Museum können Sie originale Exponate aus der Zeit der Reformation betrachten, wie z. B. Handschriften, Grafiken, Buchdrucke, Möbel, Münzen und vieles mehr.

Adresse:
Collegienstraße 54
06886 Lutherstadt Wittenberg

Stadtkirche Wittenberg St. Marien

Stadtkirche WittenbergDie Stadtkirche St. Marien ist das älteste Gebäude der Stadt Wittenberg. In ihr sprachen Martin Luther und sein Weggefährte Johannes Bugenhagen zu den Menschen und erläuterten reformatorische Erkenntnisse. In einer Führung durch die Stadtkirche St. Marien sehen Sie viele alte und wertvolle Kunstwerde, wie z. B. den von Lucas Cranach entworfenen Reformationsaltar und Tafelbilder, sowie das kunstvoll dekorierte Taufbecken von Hermann Vischer (das älteste Stück der Kirche), die Orgel und die Sakristei mit zeitgenössischer Kunst.

Adresse:
Jüdenstraße 36
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lutherstadt-wittenberg.de/stadtkirche.html

Melanchthonhaus Wittenberg

Das Melanchthonhaus Wittenberg wurde 1536 für den Humanisten und Reformator Philipp Melanchthon und seine Familie im Stil der Renaissance errichtet. Er lebte und arbeitete hier bis zu seinem Tod. Das Haus gilt als architektonisches Kunstwerk und ist vermutlich eines der schönsten Bürgerhäuser der Stadt. Besonders beeindruckend ist die großzügig angelegte Studierstube. 1996 wurde das Melanchthonhaus Wittenberg in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Heute befindet sich im Inneren des Hauses ein Museum

Adresse:
Collegienstraße 60
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.lutherstadt-wittenberg.de/melanchthonhaus.html

Weitere Sehenswürdigkeiten in Wittenberg

Neben den UNESCO-Welterbestätten finden Sie noch einige weitere Sehenswürdigkeiten in Wittenberg, die Sie sich bei einem Besuch in der Lutherstadt nicht entgehen lassen sollten! Auf der Website der Stadt finden Sie außerdem einen praktischen Flyer, auf welchem die Sehenswürdgkeiten auf einer Karte von Wittenberg eingezeichnet sind.

Cranach-Häuser und Cranach-Höfe

Cranach-HofDie früheren Häuser des Malers Lucas Cranach der Ältere sind heute Kulturdenkmäler von natioaler Bedeutung. Cranach wohnte und arbeitete hier. Zu seiner Zeit leitete er hier eine Malerwerkstatt und die einzige Apotheke in Wittenberg und erwarb Privilegien zum Wein- und Bierausschank. Außerdem betrieb er eine Druckerei, in welcher er auch die Bibelübersetzung Luthers druckte.
Die historischen Cranach-Häuser befinden sich am Markt und beinhalten derzeit eine Ausstellung über „Lucas Cranach und seine Zeit“, in welche Sie einige besondere und wertvolle Stücke Altdeutscher Malerei bestaunen können. Zusätzlich können Sie hier auch Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.
Die Renaissancehöfe befinden sich in der Schlossstraße 1. Hier können Sie bei Kaffee und Kuchen im „Café 3“ oder der „Hofwirtschaft“ die Ruhe genießen und das beeindruckende Ambiente auf sich wirken lassen.

Adresse:
Markt 4 und Schlossstraße 1
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Informationen zu aktuellen Ausstellungen etc. erhalten Sie unter http://www.lutherstadt-wittenberg.de/cranach.html

LEUCOREA Wittenberg

Die Wittenberger Universität "Alma Mater Leucorea" wurde 1502 gegründet. In der Universität studierten und lehrten Luther und Melanchthon. Leider sind die Gebäude (bis auf das Augusteum) heute nicht mehr original erhalten.

Adresse:
Collegienstraße 62
06886 Lutherstadt Wittenberg

Hundertwasserschule Wittenberg

Das damals renovierungs-bedürftige Luther-Melanchthon-Gymnasium wurde 1993 nach Plänen des Künstlers Hundertwasser umgebaut und 1999 fertiggestellt. Wie für Hundertwasser typisch erstrahlt es heute in vielen bunten Farben und einem begrünten Dach. In der Hundertwasserschule befindet sich ein Informationsraum für Gäste mit Informationstafeln, Büchern und Informationsblättern über die Schule. Natürlich können Gäste auch Hundertwasser-Andenken erwerben.

Adresse:
Schillerstraße 22 a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Luthergarten

Der Luthergarten ist ein Platz zum Ausruhen und Entspannen. Der Park befindet sich an den alten Wallanlagen Wittenbergs und ist ein Projekt der lutherischen Kirchen. Im Zuge des 2017 stattfindenden 500-jährigen Jubiläums der Reformation "Luther 2017" besteht das Ziel des Projektes darin, bis 2017 insgesamt 500 Bäume im Park und im Stadtgebiet zu pflanzen.
Die Bäume der Alleen stammen aus unterschiedlichen Kontinenten und Regionen des Lutherischen Weltbundes. Zwischen den Alleen enstehen Streuobstwiesen mit heimischen Obstsorten. In der Mitte der Parks befindet sich ein Platz in Form der Lutherrose, von dem aus symbolisch sieben Wege in die Welt hinaus führen.

Weitere Informationen zum Luthergarten finden Sie auf der Website www.luthergarten.de

Künstlerhäuser Wittenberg

Wer sich im Zuge einer Stadtbesichtigung in Wittenberg auf die Schillerstraße begibt, sollte seinen Blick auf die Fassaden im Bereich des Dachgeschosses der Wohnhäuser richten. Auf den Fassaden der parallel zueinander stehenden Wohnhäuser Schillerstraße 22-31 und 32-43 können Sie so manche Überraschungen entdecken: Menschen und Tiere tummeln sich hinter imaginären Fenstern, auf gemalten Ziegeln oder als Schattenriss in einigen Fensterscheiben; berühmte Persönlichkeiten aus der Reformationszeit, wie Martin Luther oder Lucas Cranach, wandeln im mediterranen Dachgarten umher.
Initiator dieses Projektes war die Wohnungsbaugenossenschaft Wittenberg eG (WBG), welche Berliner Fassadenkünstler damit beauftragte, den lehrstehnden und zum Abstellraum umfunktionierten Wohnungen im Obergeschoss neues Leben einzuhauchen und sie von außen lebendig wirken zu lassen.

Haus der Geschichte

Wer sich für die Geschichte und den Alltag der DDR interessiert, sollte unbedingt dem "Haus der Geschichte" einen Besuch abstatten! Hier befindet sich die in Deutschland einmalige Dauerausstellung „Alltag in der DDR". Besuchen Sie originalgetreu gestalteten Wohnräumen der 40er bis 80er Jahre und erleben Sie, wie Einheimische in der Nachkriegszeit lebten und wie die so genannten „Umsiedler“ hausen mussten. Begleitet wird die Dauerausstellung durch wechselnde Sonderausstellungen, welche Einblick in die politischen Dimensionen der Alltags- und Sozialgeschichte des 20. und z. T. des 19. Jahrhunderts ermöglichen.

Adresse:
Schlossstraße 6
06886 Lutherstadt Wittenberg

Weitere Informationen unter http://www.pflug-ev.de

Bugenhagenhaus

Das Bugenhagenhaus ist das älteste evangelische Pfarrhaus der Welt und gehört zu den bedeutsamsten Gedenkstätten der Reformation. Als erster Pfarrer der Reformation lebte Johannes Bugenhagen bis zu seinem Tod in diesem Haus. Heute bildet das Haus das „Geistliche Gemeinde- und Begegnungszentrum“ und dient der örtlichen Gemeindearbeit, sowie als Tagungshaus. Außerdem beherbergt das Haus eine Ausstellung über seine Geschichte und seine Bewohner (der Eintritt ist frei).
Das Bugenhagenhaus soll, wie bereits viele andere Gebäude der Lutherstadt Wittenberg, in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen werden.

Sehenswürdigkeiten in der Region

Nicht nur in die Stadt Wittenberg hat einiges zu bieten. Auch die Region um die Lutherstadt hält einige beeindruckende Sehenswürdigkeiten und spannende Ausflugsziele für Sie bereit.

Ferropolis

Ferropolis - die Stadt aus Eisen - ist ein ehemaliger Braunkohletagebau, welcher nun mit vielen verschiedenen Angeboten Touristen aus nah und fern anlockt. Ferropolis ist etwa 30 Kilometer von Wittenberg entfernt und umfasst ein 260.000 Quadratmeter großen Areal mit gigantischer Baggerkulisse. Auf der Halbinsel im Gremminer See befindet sich zudem noch ein einzigartiges Industriemuseum mit 7.000 Tonnen Industriegeschichte. Die Stadt aus Eisen dient außerdem als beeindruckendes Veranstaltungsgelände für Festivals und Sportveranstaltungen. Große Künstler, wie Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Die Toten Hosen, Metallica und viele mehr, haben hier bereits die Bühne betreten.

Ferropolis bietet Attraktionen für Groß und Klein. Kleine voll funktionstüchtige Bagger können aktiv ausprobiert werden. Ein Klettergerüst aus Stahl und Gummi lädt zum Kletter und Spielen ein. Im Schülerlabor Energieexploratorium können Kinder und Jugendliche mit den Energien der Kohle, der Sonne und der Musik zu experimentieren. Sie können an Führungen per Audioführung oder durch Gästebetreuer/-innen teilnehmen.
Zu diesen Attraktionen gibt es in Ferropolis noch zahlreiche weitere Angebote für die ganz Aktiven, wie z. B. geführte Radwanderungen zur Industriekultur mit Ausgangspunkt FERROPOLIS, SKIKEN (Cross Skating), Crossgolf-Parcour, Geocaching-Ferropolis-Führung für Schulklassen, Quadtouren und Segway.

Adresse:
Ferropolisstraße 01
06773 Gräfenhainichen

Mehr Informationen unter www.ferropolis.de

Saale-Unstrut

Die Saale-Unstrut-Region gehört zu den schönsten Landstrichen Mitteldeutschlands und steht unter dem Slogan "Natur erleben - Geschichte entdecken". Neben Weinbergen, Streuobstwiesen und Wäldern befinden sich entlang der namensgebenden Flüsse "Salle" und "Unstrut" zahlreiche Burgen und Schlösser, sowie bedeutende Bauwerke, wie der Naumburger Dom. Erkunden Sie die Region über die gut ausgebauten Rad- und Wanderwege und lassen Sie sich faszinieren von der beeindruckend schönen Kulturlandschaft!

Weitere Informationen und aktuelle Angebote zu Rad- und Wandertouren finden Sie unter http://www.naturpark-saale-unstrut.de

Dübener Heide

Die Dübener Heide ist ein einzigartiger Naturpark und beinhaltet den größten Mischwald Mitteldeutschlands. Sie erstreckt sich südlich von Wittenberg über eine Fläche von 75.000 Hektar. Die eiszeitlich geprägte Hügel- und Heidelandschaft ist ein traditionelles Ausflugs- und Naherholungsgebiet und beherbergt Kraniche, Seeadler, Biber, Rothirsche, sowie viele weitere Tierarten. Die natürlichen Flusslandschaften von Elbe und Mulde ist durchzogen von romantischen Seen. Auf einer Entdeckungstour mit den Naturpark-Rangern können Sie unter anderem 350 Schmetterlings- und 169 Vogelarten entdecken. Zusätzlich lockt die Dübener Heide mit Angeboten, wie beispielsweise Irrgärten, einem Hochseilgarten, einem Tierpark, Heidedörfern, einer Moor- und Heidelandschaft mit Bibern, das Wasserschloss Reinharz, und vieles mehr.

Weitere Informationen unter http://www.naturpark-duebener-heide.com

Naturpark Fläming

Der Naturpark Fläming bietet eine abwechslungsreiche und romantische Landschaft, die vor allem durch die Eiszeit geprägt wurde. Auf einer Fläche von ca. 82.425 Hektar stößt man immer wieder auf Findlinge - steinerne Zeitzeugen einer wechselvollen Geschichte - und auf Rummeln - Trockentäler welche durch die Eiszeit entstanden. Der sandig-lehmig Boden besteht aus eiszeitlich gebildeten oder abgelagerten Substraten und bildet die Grundlage für zahlreiche Wälder, Wiesen, Ackerflächen und naturnahe Bachläufe. Der Naturpark Fläming beherbergt unter anderem Fischotter, diverse Fledermausarten, Biber, Rotbauchunke, und viele mehr.

Die ebenen und sanften Hügel bieten optimale Bedingungen zum Radfahren, Wandern, Reiten, Nordic Walking und Skaten. Das Skate- und Rundwegenetz Flaeming-Skate ist die größte Inline-Region mit einem 225 km langen Skate- und Radwegenetz. Verschiedene Lehr- und Naturerlebnispfade stellen die hiesige Flora und Faune vor. Wer sich lieber zu Wasser fortbewegt, kann im Fläming angeln, paddeln und in einem der vielen Frei-, Schwimm- und Erlebnisbäder schwimmen gehen. Für Kulturliebhaber hält der Fläming verschiedene Burgen, Schlösser, Kirchen, Klöster, historische Stadtkerne und Mühlen bereit.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.naturpark-flaeming.de

Gartenreich Dessau-​Wörlitz / Wörlitzer Park

Der Wörlitzer Park befindet sich auf halbem Weg zwischen Wittenberg und Dessau und reiht sich in die Liste der UNESCO-Welterben ein. Das sogenannte "Gartenreich" ist eine einzigartige geschlossenen Gartenlandschaft, welche aus einer Vernetzung vieler verschiedener Landschaftsgärten aus unterschiedlichen Zeiten besteht. Die einzelnen Gärten sind durch zahlreiche Alleen, Deichwege und Sichtachsen miteinander verbunden und werden oft mit Kleinarchitekturen und Plastiken aufgewertet. Der Park besteht aus einer Vielzahl von Wiesen, Wäldern, Deichen, Seen und Flüssen und lädt ein zu Wanderungen, Radtouren, Reiten, sowie Gondel- und Fährfahrten. Wie es sich in einem "Gartenreich" gehört, beinhaltet der Wörlitzer Park auch viele Schlösser und Parkanlagen, wie z. B. Schloss Wörlitz, das Gotische Haus, Oranienbaum, Mosigkau, Luisium, Großkühnau und Georgium.

Mehr erfahren Sie unter http://www.gartenreich.com

Burg Klöden

Im 27 km von Wittenberg entfernten Dorf Klöden befindet sich die letzte noch erhaltene und freizugängliche Burg an der mittleren Elbe. Schaurige Geschichten spielen sich hinter den Mauern der historischen Burg ab, in welcher zur Zeit der Hexenverfolgung mehrere Hexen verurteilt und hingerichtet wurden. In einer aufrendenden Burgbesichtigung erhalten Sie Einblick in die mittelalterliche Vergangenheit der Region. Sie können das Hexenmuseum besuchen und das Feuer der Vergangenheit im Hexenkerker knistern hören. In der gemütlichen Burggaststätte können Sie sich anschließend erholen und das Ambiente der Burg auf sich wirken lassen. Besonderes Highlight in Klöden ist das jährlich im Juli stattfindende Mittelalterfest. Ein Besuch lohnt sich!

Adresse:
Burgweg 1
06917 Jessen/Elster-OT Klöden

Biosphärenreservat Mittelelbe

Ein Ausflug in das Biosphärenreservat Mittelelbe ist für Naturfreunde genau das Richtige! Auf einer Fläche von 125.743 Hekta befinden sich 13 Auenpfade (zw. 1 und 25 Kilometer lang) mit informativen Schautafeln, mehrere Vogelbeobachtungspunkte mit Blick auf Rast- und Brutplätze der dortigen Vögel, sowie die Biberfreianlage mit einer Beobachtungshütte in welche Sie über ein Sichtfenster Einblick in die Biberburg und in das Familienleben der Biber erhalten. In den Abendstunden können Sie über einen Aussichtsturm die nachtaktiven und scheuen Biber beobachten. An der Straße zwischen Dessau und Oranienbaum befindet sich außerdem der Informationspavillon Auenhaus - ein Informationszentrum für Naturfreunde, welches für Sie Faltblätter, Broschüren, Wanderkarten und Ausstellung bereit hält. Im Freigelände befinden sich Kräuter- und Gemüsegarten mit Sitzgelegenheiten und ein Kleingewässer. Der Lehr- und Erlebnispfad ist ein Erlebnis für Jung und Alt und führt Sie entlang an Sprunggruben, Taststrecken und einem Kiefernlabyrinth. Im Biosphärenreservat Mittelelbe können Sie Natur hautnah erleben!

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mittelelbe.com

Annaburg Porzellan - das "weiße Gold"

Die 37 km von Wittenberg entfernte Annaburg Porzellan GmbH ist seit 1847 der einzige Hersteller für Gastronomie- und Hotellerie-Porzellan in Sachsen-Anhalt. Im hauseigenen Werksmuseum und auf  verschiedene Führungen erfahren Sie Wissenswertes über das "Weiße Gold". Zudem können Sie in Ein- und Mehrtageskursen im Porzellan-Atelier die Kunst der Porzellan-Malerei erlernen. Natürlich können Sie auch einfach dem Werksverkauf einen Besuch abstatten.

Adresse:
Annaburg Porzellan GmbH
Torgauer Straße 60
06925 Annaburg

Internet: www.annaburg-porzellan.de